The Orchestra (1990) by Zbigniew Rybczynski

http://vimeo.com/22386235

Zbig Rybczynski (pronounced Rib-CHIN-ski) was born in Poland in 1949 attended Lodz Film School.

Zbig is a pioneer of the High Definition television technology, and an innovator and experimentator in the technical field. He holds several US patents, most of them for innovative ideas in film and video making, including the „Zbig“ software for matting.

Zbig also has a distinguished academic career. He has had teaching assignments as an instructor at the Lodz Film School, Poland (cinematography), at the Columbia University in New York (electronic filmmaking) and as a professor of experimental film at the Academy of Media Arts in Cologne, Germany. At the present time Zbig holds a position of a visiting professor at Joshibi University of Art and Design in Tokyo, Japan.

Currently Zbig is involved in the development of a new technology for live image compositing and he is pursuing his filmmaking career. Since December 2007, along with the renowned Israeli writer and journalist Eli Barbur, Zbig has been working on a two-hour film The Short History of White People (working title). The film portrays the fate of the Jewish people throughout the history of European civilization.

–> extended Bio and Filmography: http://www.zbigvision.com/ZbigLongBio.html


„Ist Risikobereitschaft wichtig für Ihre Arbeit?
Das mag vielleicht komisch klingen, aber ich weiß, wie man einen guten, erfolgreichen Film dreht, der in Cannes gewinnt. Doch das interessiert mich nicht. Mich reizen die Projekte, bei denen ich nicht weiß, wohin sie mich führen – wenn man das Drehbuch noch bei den Dreharbeiten umschreiben kann.“

zur Ausstellung „The State of Image“:

http://on1.zkm.de/zkm/stories/storyReader$7847

Die Ausstellung »The State of Image. Die Medienpioniere Zbigniew Rybczyński und Gábor Bódy« stellt mit Zbigniew Rybczyński (*1949) und Gábor Bódy (1946-1985) zwei Medienpioniere aus Polen und Ungarn vor, die sich in der Tradition der ersten europäischen Avantgarde entwickelten. Obgleich sich beide den Medientechnologien ab den frühen 1970er-Jahren offensiv angenommen haben, sind ihre Gesten sehr verschieden.
»Im vergangenen Jahrhundert haben wir uns an den Gedanken gewöhnt, dass die erste Techno-Avantgarde der Künste aus dem Westen Europas und aus Nordamerika stammt. Dieser Gedanke ist falsch. Nahezu alle Grundlagen für die Entwicklung elektronischer Bild- und Tonwelten sind im Osten entdeckt und erfunden worden.«(Siegfried Zielinski)

Zu Gast in Karlsruhe | Zbigniew Rybczyński:
http://bit.ly/KRGgdy

Im Rahmen der Ausstellung „The State of Image. Die Medienpioniere Zbigniew Rybczyński und Gábor Bódy“, die noch bis 19.08.2012 im ZKM zu sehen ist, findet diesen Samstag ein interessanter Filmabend im ZKM statt.

FILZ-Plakat:
FILZ – Filminitiative Leipzig

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s