Echte Gefühle: Denken im Film ||| Ausstellung in Berlin noch bis 27.04.

Wie werden Gefühle im Film transportiert, vermittelt und erzeugt? Was gilt es filmisch umzusetzen damit Authentizität erkennbar wird? Eine sicher interessante – wenn auch nicht gerade gewagte – Ausstellung hierzu ist bis Ende kommender Woche im KW Institute for Contemporary Art zu sehen. Wünschenswert wären hier ein paar mehr junge Künstler gewesen mit zeitgenössischen Ansätzen. Dennoch ist die Ausstellung abgerundet und als Überblick gut geeignet.

Mit Arbeiten von Chantal Akerman, Ed Atkins und Simon Martin, Sue de Beer, Harry Dodge und Stanya Kahn, Loretta Fahrenholz, Christian Jankowski, Jesper Just, Peter Roehr, Roee Rosen, John Smith und Mark Wallinger.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Echte Gefühle: Denken im Film 
KW Institute for Contemporary Art, Auguststraße 69, 
Mitte, Mi–Mo 12–19 Uhr, Do 12–21 Uhr, bis 27.4.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Screening veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s