Buchempfehlung: Chris Marker. Kommentare 1 + Kommentare 2

Aus dem Französischen v. Erich Brinkmann u. Rike Felka.

Die Publikationen sind besonders hervorzuheben, da erstmals die deutsche Übersetzung von „Wenn ich vier Dromedare hätte“ zu haben ist. Dieser Film gilt als ein Geheimtipp unter den Großwerken Markers; der multiple Off-Kommentar funktioniert als perfektes narratives Werkzeug und entblättert die Dramaturgie bis hin zur kristallisierenden Einsicht, dass – in Bazins Worten ausgedrückt – […] die Zeit des Bildes zwar gekommen ist, Marker uns aber zu verstehen gibt, dass man dem Bild nicht das Können und die Vorteile der Sprache opfern muss […].

 

Nicolas Rossi

P1600600Marker_Kommentare_01Marker_Kommentare_02Marker_Kommentare_03

Dieser Beitrag wurde unter Essayfilm veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s